burgman3 unterstützt seine pflegende Frau

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 7 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Karl-Heinz 58 unterstützt seine Frau 52 bei der Pflege Ihrer Mutter 84.

    Seit
    über 10 Jahre Unterstützt, betreut und seit nun 4 Jahre (Pflegestufe 2) hilft
    meine Frau Ihre Mutter. Geistig ist sie noch Fit aber Körperlich stark
    eingeschränkt, Schwerhörig so dass man sich kaum unterhalten kann und benötigt
    überall Hilfe. Nach dem 2013 mein kranker Schwager gestorben ist habe wir Ihre
    Mutter zu uns in die Wohnung geholt. Meine Frau leistet den Löwenanteil ich
    selber unterstütze soweit es meine Arbeit zulässt mit Kochen, Putzen usw. nur
    bei der Körperhygiene halte ich mich noch zurück.


    Man kommt kaum noch dazu sich mit Freunden zu treffen und weil meine
    Schwiegermutter schon öfters gestürzt ist gehen wir meistens getrennt aus, damit
    einer bei Mutter ist.

    Meine Hochachtung gehört all denen die sich um Pflegebedürftigen kümmern.
  • Guten Morgen Karl-Heinz,

    herzlich willkommen im Elternpflgeforum.

    Könnt Ihr nicht die Verhinderungspflege nutzen , damit Deine Schwiemu betreut ist und Ihr auch mal wieder gemeinsam etwas unternehmen könnt? Gibt es einen Personenkreis oder einen Pflegedienst, oder einen anderen , sozialen Hilfsdienst, der Euch ein Stück weit entlasten kann?

    Liebe Grüssle

    Brigitte
    Nimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr

    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung