Drago unterstützt seit 14 Jahren ihre Mutter

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 11 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hallo ihr Lieben,

    ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 35 Jahre alt und lebe gemeinsam mit meinem Mann und unseren 5 Kindern auf unserem Hof in Schleswig Holstein.

    Seit 14 Jahren lebt meine Mutter in einer kleinen 2 ZimmerWohnung die durch einen Hauswirtschaftsraum mit unserem Lebensraum verbunden ist.
    Meine Mutter hat 2000 im Alter von 60 Jahren eine SAB ( Hirnblutung ) erlitten. Seitdem ist meine Mutter halbseitig gelähmt, geistig ziemlich fit und hat PS 2 !

    Ich danke euch für die Aufnahme im Forum !
  • Herzlich willkommen liebe Drago hier in unserer Mitte :sprech: Fühl dich wohl!!

    Wenn du Fragen hast, dann nur zu. Ansonsten...pflegst du deine Mutter alleine? Kommt ein Pflegedienst? Vielleicht erzählst du uns ein bisschen mehr über die Pflegesituation deiner Mutter. Wie du damit klar kommst. Nutzt du die Kurzzeitpflege,Verhinderungspflege...
    Herzliche Grüße in den Norden vom Evmi :hut:
    ........wer nicht genießt, wird ungenießbar !!! :gcake:

  • Ja, ich würde gerne etwas erzählen und das wäre dann auch gleich meine Frage - aber ich denke das gehört nicht in die Vorstellung ! Also bitte gerne umsortieren !


    Wir haben immer Privat zu den Sachen die ich mache ( Kochen, Wäsche und alles drumherum) noch eine Haushaltshilfe gehabt.
    Leider haben die Damen bei meiner Mutter nie lange durchgehalten.

    Die letzten 14 Jahre waren aber immer leistbar für uns, mit den normalen Höhen und Tiefen, aber seit etwa einen dreiviertel Jahr wird es immer schwieriger, meine Mutter macht uns zunehmend die wildesten Vorwürfe, wirft unserer Haushaltshilfe plötzlich vor sie würde sich zu unrecht Stunden auf schreiben, zieht unseren einen Sohn extrem vor allen anderen Kindern vor, etc.

    Viele Gespräche in den letzten Monaten halfen nichts !

    Mein Mann und ich sind einfach mit den Nerven und unserer Kraft am Ende.
    Wir haben uns nun dazu durchgerungen ihr den Vorschlag zu machen in eine Pflegeeinrichtung zu ziehen.

    Haben ums auch zusammen ein Zimmer das frei geworden ist angesehen - eigenes Bad, eigene Terasse, ihre Katze könnte mit etc.
    Meine Mutter war natürlich nicht begeistert aber hat mit mir schon Details zum Umzug und zur Zimmereinrichtung besprochen...

    Nun ist etwas passiert, womit ich im Traum niemals gerechnet hätte - Freunde meiner Mutter haben haben meiner Mutter erzählt das sie erst in 9 Monaten wenn überhaupt ausziehen müsste weil sie Kündigungsschutz hat.

    Nun ist hier etwas passiert was schlicht einer Hexenjagt gleicht - alle Bekannten, Freunde, Nachbarn meiner Mutter gehen mit einem unglaublichen Hass auf uns nieder.

    Sicherlich kann ich verstehen das meine Mutter lieber im Kreise ihrer Familie leben würde, aber wir haben es geschafft ihr das hier 14 Jahre zu ermöglichen aber nun können wir einfach nicht mehr, wir sind am Ende und wissen jetzt absolut nicht mehr weiter.

    Wir möchten das sie ein Gutes neues zuhause findet, aber hier bei uns geht es nicht mehr.

    Und wir haben keine Möglichkeit mehr zu agieren ?

    Vielleicht versteht mich ja hier jemand,
    ich bin total ratlos, ich war 21 als ich meine Mutter zu uns genommen habe aber irgendwann möchte ich auch mit meiner Familie für uns leben ...