Zauberwald pflegt ihren Sohn m. Pst. III

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 13 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Pflege mein Kind, habe Frage zur Vollmacht für Onkel

    Ein ganz herzliches Hallo aus dem Norden aus Deutschland.

    Ich pflege seit über 10 Jahren meinen Sohn, welcher inzwischen PS III hat.
    Aus dem zwangsläufig erlernten Umgang mit der Pflegebürokratie habe ich mich regelrecht zu einem Experten entwickelt.


    Nun hat mein sowieso schon behinderter Onkel (1943 geb.) auch noch Demenz bekommen. Aus meiner Erfahrung mit dem MDK hat mich meine Tante mit der Beantragung der Höherstufung von PS II zu PSIII um Hilfe gebeten.

    So erstellte ich mit ihr zusammen das Pflegetagebuch und war zur Begutachtung anwesend.



    Die Höherstufung von PS 2 auf PS 3 wurde abgeleht -> meine Tante erteilte mir Vollmacht um in Widerspruch zu gehen.

    Im Widerspruchverfahrenszeitraum ist mein Onkel ins KH.
    Auf der Vorsorgevollmacht für mein Onkel stehen genannt: Tante und ihr Sohn. (= ich nicht). Die KK muss sich die KK Akte angefordert haben.


    Die KK hat aus diesem Grund bei dem in der Kh Vollmacht genannten Sohn angerufen und dem Sohn erklärt, dass ich gar nicht in Widerspruch gehen darf, da ich gar nicht von dem Sohn beauftragt wurde.

    Stimmt das?
    ?(
    DANKE
    claudia
  • Hallo Claudia und herzlich wilkkommen im Elternpflegeforum.



    ja das stimmt, aber Deine Tante hätte Dich auch als Bevollmächtigte nachtragen können, dann hätte es geklappt.



    Sie kann doch selber den Widerspruch unterschreiben und Du kannst Ihr helfen bei den Formulierungen.



    Liebe Grüssle



    Brigitte
    Nimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr

    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung