carekonzept pflegeberatung

Kalimera: Überforderung bei der Pflege meiner Mutter

  • Meine Mama ist schon lange krank. Von Depressionen, bis zum Parkinson, beginnender Demenz heute. Seit ich 16 bin, war immer was. Mal mehr, mal weniger. Seit 10 Jahren leben wir mit ihr (mein Mann, meine 2 Kinder 18 und 16 Jahre alt und ich 48 Jahre ) im Haus. Es ist und war nicht immer leicht. In letzter Zeit merke ich aber, daß ich langsam an meine Grenzen komme. (ständig Infekte, seit heute hoher Blutdruck) Ständig ist was. Mein Papa lebt nicht mehr, sie braucht oft unsere Hilfe. Manchmal mehrmals am Tag. Ich bin berufstätig. Ständige Betreuung lehnt sie ab, fremde Hilfe möchte sie nicht. Die Diakonie kommt 1 x am Tag. Ich würde gerne jemand einstellen, der tagsüber da ist, was sie aber nicht möchte. Weiß langsam nicht mehr weiter.

  • Bin 48 Jahre alt und pflege mal mehr, mal weniger meine Mama. Siehe auch Überforderung bei der Pflege meiner Mutter. Habe mich heute so über den Hausarzt meiner Mutter aufgeregt, daß mein Blutdruck auf 180 war. Hoffe hier ein wenig Dampf ablassen zu können und auch Hilfe zu finden.

  • Hallo @Kalimera:,

    [IMG:http://www.smilies.4-user.de/ablage/98/345.png]

    Ich habe Deine beiden Beiträge in einen Thread zusammengefügt, da sie ja irgendwie auch zusammen gehören. [IMG:http://www.lustige-smilies.de/data/media/27/zwinkernder-weihnachtsmannsmilie.gif]
    Du hast auch einen ganz schönen Packen zu tragen. Aber hier findest Du einige, die mit ähnlichen Problemen (Pfleglingen) zu kämpfen haben. Sicher wirst Du da beim Stöbern manches wiedererkennen.
    Wenn Du spezielle Fragen hast, dann stell sie einfach. Hier ist zumeist jemand, der aus seinen Erfahrungen berichten kann.
    Ich wünsche Dir einen guten Austausch.
    Viele Grüße
    Heike

  • Dieses Thema enthält 9 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.