carekonzept pflegeberatung

gesetzlich bestellte Betreuerin und zig Probleme

  • Hallo,
    ich habe hier schon einmal geschrieben.
    Meine 91jährige Mutter ist dement (Pflegestufe 1) und auch schwierig, sie hatte von mir damals Nießbrauch in meinem Haus in einer anderen Stadt bekommen, dass Haus hat sie völlig herunterkommen lassen. Nun wohnt meine Mutter seit einem Monat in einer altengerechten Wohnung, EG in meinem Geburtsort, also 120 km entfernt von meiner Stadt.


    Jetzt sollte man denken, Happy-end- aber weit gefehlt. Meine Mutter hat diesen multi-resistenten Keim und ihre 2. Betreuerin hat alle Bewohner im Mietshaus gefragt, ob meine Mutter da wegen ihres Keims wohnen bleiben kann. Jetzt rennen die Bewohner des Hauses schnell weg, wenn meine Mutter im Flur ist. Zu ihrer geliebten Tagesbetreuung (Seniorentreff, wird von der Krankenkasse bezahlt) 2 x die Woche darf sie wegen ihres Keims auch nicht. Sie ist total isoliert.


    Die Betreuerin schickt meiner Mutter die eng bedruckten Behördenbirefe zu, obwohl meine Mutter halb blind ist. Sie kann das absolut nicht lesen. Neulich durfte sie ohne Personalausweis kein Geld bei der Bank abholen, die Bankangestellten wollten ihr auch nicht beim Automaten helfen. Meine Mutter kann den Automaten nicht bedienen.


    Ich bin pleite und kann nur jeden Abend mit meiner Mutter telefonieren.
    Ich kann doch nicht schon wieder vom Amtsgericht eine neue Betreuerin beantragen. Mir sind die gesetzlich bestellten Betreuer ziemlich herzlos und laut Wikipedia haben sie einen hohen Stundenlohn.


    Liebe Grüße und danke fürs Lesen
    helmi

  • Guten Morgen Helmi,


    entschuldige, aber tickt diese Frau noch richtig? Auch wenn Deine Mutter den MRSA Keim hat, die anderen Menschen müssen sich doch nicht mit ihren Körperflüssigkeiten abgeben und Pflegepersonal kann sich schützen.


    In der Einrichtung, in der meine Kids leben, leben auch einige Bewohner, die den MRSA Keim haben, aber die werden nicht isoliert vom Rest der Welt. Viele Menschen tragen solche Keime in sich und der Rest der Welt weiß es nicht, sie bewegen sich völlig normal unter uns.


    Wie wird Deine Mutter medizinisch behandelt ? Was sagt der Hausarzt dazu?


    Und wieso hat die Betreuerin die Bank veranlasst, Deiner Mutter kein Geld in einem bestimmten Rahmen aus zu zahlen?


    Mir kommt das Vorgehen sehr fragwürdig vor und ich würde den Vorgesetzten der Betreuerin fragen, ob sie überhaupt so vorgehen darf und warum sie es so macht.


    Verwunderte Grüssle


    Brigitte

    geb20.gifNimm die Dinge an, die Du nicht ändern kannst
    Je tiefer man die Schöpfung erkennt, umso größere Wunder entdeckt man in ihr


    Startseite - So bin ich
    Verheiratet, Mutter von drei erwachsenen Kindern- eine Tochter mit Down-Syndrom. ein Sohn mit schwerer Mehrfachbehinderung



    TUT2008.jpg

  • Hallo Brigitte,
    danke für die nette Information.
    Die Betreuerin trägt wohl zur Isolation meiner Mutter bei.
    Meine Mutter ist hilflos, verdreht aber auch Tatsachen der Vergangenheit oder hat sie vergessen.
    Aber ich glaube ihr, weil ich mit dem Pflegedienst telefoniert habe, dass sie bald wie ein Ebola-Patient behandelt wird.
    Die Betreuerin wird ihr dann wohl noch die letzte Freude nehmen, z.B. in die Stadt zu gehen und einen Kaffee zu trinken. Sie schrieb:
    "Für Ihre Mutter liegt eine Befreiung von der Ausweispflicht vor. Sie benötigt also keinen Ausweis und soll möglichst auch nicht allein zur Bank gehen, weil sie Geld oft verschenkt oder für Unnötiges ausgibt und dann nicht genug für ihre Versorung zur Verfügung steht. Der Pflegedienst bekommt regelmäßig Gelder für die Einkäufe überwiesen und rechnet diese auch mit mir ab."



    Ich habe eine schizo-affektive Störung und mich regt jeder Stress auf. Die Hausärztin hat noch nie viel gemacht, ich könnte sie höchstens mal versuchen, anzurufen. Ob sie dann zurückruft liegt in den Sternen, da ich ja keine Verfügung habe, dass ich mich um meine Mutter kümmern kann.



    Danke für alles, helmi

  • Dieses Thema enthält 2 weitere Beiträge die nur für registrierte Benutzer sichtbar sind, bitte registrieren Sie sich oder melden Sie sich an um diese lesen zu können.