Zustand bei meinem Schwiegervater

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 70 Beiträge in diesem Thema.
    Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

    • Zustand bei meinem Schwiegervater

      Hallo zusammen,

      heute malt etwas über meinen Schwiegervater.

      Mein Schwiegervater ist 77 Jahre alt und hat Parkinson.

      Gestern waren wir mal wieder da und ich war erschrocken, wie er sich seit Anfang März wieder verändert hat. Gerade der geistige Abbau erschreckte mich wie immer sehr.

      Er nimmt viele verschiedene Medikamente. Dadurch hat er seinen Tremor gut im Griff. Er hat einen Rollator und rennt damit oft erschreckend schnell. Dank eurer Info hat er auch ein Motomed, was er regelmäßig nutzt. Er geht auch zum Kiesertraining.
      Früher ging er jeden Tag in die Schwimmhalle, dass geht nun seit Jahren nicht mehr.

      Mein Schwiegervater war früher Kantor und spielte die ersten Jahre auch als Rentner noch regelmäßig Orgel bei Gottesdiensten. Aber seit ein paar Jahren traut er sich nicht mehr, da er sich durch seine Erkrankung oft verspielt. Auch sein Klavier bleibt meist still. Auch andere dürfen da nicht ran, sonst reagiert er sehr wütend.

      Mein Schwiegervater hat seit knapp einem Jahr die PS 1. Das war ein harter Kampf von fast einem Jahr, denn die Pflegestufe wurde zuerst abgelehnt, auch der Widerspruch. Meine Schwiegermutter ist dann den stressfreieren Weg gegangen und hat einen Neuantrag gestellt.

      Das Bad ist inzwischen umgebaut, so das er eine ganz große Dusche hat mit einer leichten Stufe und mehreren Griffen. Anders war es auf Grund der Abflüsse nicht möglich, aber er kommt damit gut zurecht. Auch ein Duschhocker ist vorhanden.

      Am Bett hat er sich ein Seil knoten lassen, um sich nach dem Schlafen aufrichten zu können. Er will da auch nichts anderes haben, obwohl das unmöglich aussieht.

      Er muss jeden Tag eine Treppe rauf und runter, was uns ganz schöne Ängste bereitet. Inzwischen bekommt es meine Schwiegermutter aber oft hin, dass er wenn sie länger weg ist nur unten bleibt. Aber wenn ich ihn so erlebe wie gestern, dann bezweifle ich das. Er springt oft einfach auf und rennt los und geht hoch. Man bekommt dann auch keine Antwort wo er hin will. Schwiegermutter geht damit zum Glück recht gelassen um. Ihr ist klar, dass sie an seinem Verhalten eh nichts ändern kann. Ich wär froh wenn meine Mutter so ein bisschen von der Gelassenheit hätte.

      Im März hatte mein Schwiegervater auch ganz große Probleme mit dem Kreislauf wenn er aufstand vom Bett oder Sessel. Er stürzte dann oft, aber das ist zur Zeit besser.

      Gedächtnismäßig ist er oft sehr anstrengend. Er behauptet dann einfach Dinge und diskutiert. Er wird dann richtig wütend, wenn man nicht schafft das Thema zu wechseln. Die Gedächtnisprobleme und sein Verhalten sind dann schlimmer als bei meinem Vater. Auch mit dem Telefon kann er fast gar nicht mehr umgehen. Er behauptet dann die Nummern stimmen nicht.

      Wir sind froh, dass Schwiegermutter das noch so gut meistert. Sie hat auch eine Reinigungsfirma die regelmäßig alle 14 Tage das grobe putzen. Im nächsten Jahr zieht meine Schwägerin in unsere Stadt und will dann auch noch intensiver dort unterstützen, dabei ist sie selber nicht so gesund.

      Das war mal ein kurzer Überblick, was uns so alle paar Monate bei meinen Schwiegereltern erwartet. Öfter kommen wir leider nicht hin, da mein Mann ja jedes Wochenende arbeitet.



      Liebe Grüße Ines
      Ich bin nicht auf der Welt um so zu sein wie andere mich haben wollen.