Hilfsmittel-Zuzahlungsbefreiung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 6 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • Hilfsmittel-Zuzahlungsbefreiung

    In den Bedingungen des Bundesverbandes der BKK heißt es unter Zuzahlungsbefreiung:

    Chronisch Kranke önnn sich ihre persönliche Belastungsgrenze auch am Jahresbeginn von unseren Mitarbeitern berechnen lassen. Wenn Sie möchten, können Sie diesen Betrag vorab an die BKK entrichten und werden dann von allen gesetzlichen Zuzahlungen für das Kalenderjahr (außer bei Zahnersatz) befreit.

    Da ich ab dem 1.1.2009 von meiner BKK einen Zwangslieferanten mitgeteilt bvekommen habe, darf ich die Inkontinenzhosen für meine Frau nicht mehr in
    der Apotheke kaiufen. In der Apotheke brauchte ich mit edem Befreiungsausweis keine Zuzahlungen zu leisten.

    Unser neuer Zwangs-Lieferant die Firma Attends aus Schwalbach will nun eine Beizahlung von 15.-€ im Monat haben.
    Die Firma Attends ist der neue Vertragspartner auf Grund der gesundheitsreform ab 1.1.2009.

    Wieso muß ich jetzt dazu zahlen, wenn ich es vorher bei der Apotheke nicht brauchte ??

    Kennt sich jemand in dieser Materie aus ??


    Gruß

    Matrose11