72-jährige Mutter in Kiel wird zum (langsam aber sicher zum) Pflegefall, ich lebe aber in Berlin

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Ihr Zugriff auf dieses Thema wurde eingeschränkt. Insgesamt gibt es 14 Beiträge in diesem Thema.
Um sie alle lesen zu können müssen Sie sich vorher anmelden oder registrieren oder freischalten lassen.

  • 72-jährige Mutter in Kiel wird zum (langsam aber sicher zum) Pflegefall, ich lebe aber in Berlin

    Liebes Elternpflege-Forum,

    ich habe Euch gefunden, als ich über die Google-Suche nach Informationen zur Pflege-Versicherung gesucht habe.
    Kurz zu meiner Person:

    Ich heiße Sven, bin 44 Jahre alt und lebe in Berlin, bin angestellt - bei nicht allzu üppiger Bezahlung ;).

    Wie Ihr aus der Überschrift zu entnehmen könnt, hat sich der allgemeine Zustand meiner allein lebenden Mutter, die bisher ganz gut zurecht kam, doch sehr verschlechtert und ich muss mit dem Thema Pflege und der entsprechenden Organisation vertraut machen.

    Sie ist Ende letzter Woche gestürzt und seit dem verwirrt, zum Glück haben Ihre Nachbarn das mitbekommen und ein Auge auf sie gehabt. Sie hat aber auch vorher schon "abgebaut", aber das habe ich auf meinen Besuchen, bin ca. 10 x Jahre in Kiel nicht als kritisch wahrgenommen.

    Aktuell liegt sie für weitere medizinische Untersuchungen zur Beobachtung im Krankenhaus. Ich muss aber sicherstellen, dass sie nach der Entlassung - im Zweifel entlässt sie sich lieber selbst, da sie Krankenhäuser, Medikamente und Arztbesuche hasst - eine Grundversorgung sichergestellt ist. Leider verhamlost sie alles, geht nicht zu Terminen, nimmt wohl ihre Medikamente nicht und bringt jetzt wohl auch die Termine u. ä. durcheinander...

    Eine Pflegestufe hat sie noch nicht, ich bereite gerade den Antrag für die Pflegekasse vor und hoffe den "Papierkram" vor Ort in Kiel mit ihr gemeinsam durchgehen zu können um dass dann auf den Weg zu bringen.

    Bis ich selber nach Kiel kann, muss ich versuchen die Dinge telefonisch zu regeln. Es ist aber abzusehen, dass meine Mutter zum Pflegefall wird.

    Nach dem ich mal im Gäste-Thread ein wenig quer gelesen habe, glaube ich, dass ich hier ganz gut aufgehoben bin :)

    Viele werden das vielleicht kennen, dass man unterbewusst schon geahnt hat, dass der Tag kommt. Wenn er dann kommt, kommt er plötzlich und es schlagen viele Informationen auf einen ein.

    Ich erhoffe mir von Euch Hilfe für das weitere Vorgehen und wie man die Dinge am besten angeht.

    Durch die große räumliche Distanz kann ich auch "Kleinigkeiten" nicht mal eben vor Ort erledigen. Für den Rest des Jahres habe ich fast keinen Urlaub mehr. Die Nachbarn kümmern sich wirklich ganz toll, aber das kann kein Dauerzustand sein, denn die beiden gehen auch arbeiten und haben natürlich ihr eigenes Leben.

    Ich habe noch einen Bruder der in Hamburg lebt, von dort ist aber keine Hilfe zu erwarten, da er sich vor ein paar Jahren der Familie entsagt hat.

    Soweit erst einmal zur "Kurz"-Vorstellung.

    Ich schaue jetzt erstmal in die Threads rein. Wenn ich dann konkrete Fragen habe, kann ich die in einem eigenen Faden eröffnen, richtig?

    Toll das es diese Forum gibt, viele Grüße aus Berlin,
    Sven
  • Hallo Sven,
    Herzlich Willkommen in unserem Forum, fühl dich wohl bei uns :hi:

    Schön, dass du dich mit dem Thema schon recht frühzeitig auseinandersetzt.
    Natürlich wünschen wir alle unseren Angehörigen, so lang wie irgendwie möglich, ein eigenstäniges Leben zu führen.
    Doch der Zeitpunkt X steht dann doch unter Umständen früher als erwartet an, und dann ist es nur von Vorteil, wenn man zumindest schon einen groben Plan hat.
    Für`s Erste würde ich dir empfehlen, dich mit dem Sozialdienst des Krankenhauses in Verbindung zu setzen. Dort wird man dir beim Antrag zur Pflegestufe helfen.

    Lieben Gruß für heute

    claudia
    Der Weg ist das Ziel
    Konfuzius

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von claudia ()

  • Hallo Sven, ein herzliches willkommen auch von mir , na klar bist du hier gut aufgehoben.

    Fühl dich wohl hier und stelle einfach Fragen dann wird dir mit Sicherheit hier geholfen.

    Ich pflege seit einigen Jahren nicht mehr, bin aber weiterhin hier.

    Wir sind eine dufte " Truppe " :thumbsup:


    Lieben Gruss Karin :winke: